06.05.2017

Weltleitmesse für Metallverpackungen: METPACK 2017 endet mit positiver Bilanz

Rund 7.200 Fachbesucher kamen vom 2. bis 6. Mai 2017 in die Messe Essen

 

Die internationale Fachmesse für Metallverpackungen METPACK zog vom 2. bis 6. Mai 2017 rund 7.200 Fachbesucher aus aller Welt in die Messe Essen. Mit der Rekordzahl von mehr als 300 Ausstellern beteiligten sich so viele Unternehmen wie nie zuvor an der Weltleitmesse. Das Angebot bildeten neben Verpackungen unter anderem Maschinen und Einrichtungen zur Herstellung von Dosen, Deckeln und Böden sowie Anlagen zum Abfüllen und Verschließen. Zahlreiche Hersteller wie ArcelorMittal, Belvac Production Machinery, Can Man, KBA-MetalPrint, Lanico, Mall + Herlan, Soudronic, thyssenkrupp Rasselstein und Valspar präsentierten den internationalen Messebesuchern ihre Produkte und Neuheiten.

 

„Die METPACK hat die hohen Erwartungen der Industrie mehr als erfüllt. Ihr großes Plus waren einmal mehr die hohe Internationalität und Kompetenz ihrer Besucher. Damit ist sie die wichtigste Verkaufsplattform der weltweiten Branche“, kommentiert Oliver P. Kuhrt, Geschäftsführer der Messe Essen, die diesjährige Laufzeit. Das Angebot stand insbesondere im Zeichen der Effizienz und Digitalisierung, so Wolfgang Niemsch, Vorsitzender des METPACK-Komittees: „Die Anlagen und Maschinen verbrauchen immer weniger Material und haben kürzere Umrüstzeiten. Außerdem ist die Industrie 4.0 endgültig in der Branche angekommen: Die Vernetzung der Produktion nimmt zu, es gibt immer mehr digitale Schnittstellen zwischen den verschiedenen Maschinen.“

 

Aussteller blicken zufrieden zurück und optimistisch nach vorn

 

Die Aussteller bewerteten die Qualität der Besucher, ihren geschäftlichen Erfolg und die Chancen für ein gutes Nachmessegeschäft nochmals besser als 2014. Entsprechend hoch ist die Bereitschaft der Unternehmen, sich auch künftig an der METPACK zu beteiligen: 95 Prozent der Aussteller erklärten bereits jetzt, dass sie wiederkommen wollen – ein Spitzenwert. Neben ihrer Themenführerschaft ist die METPACK ein wichtiger Indikator für die Stimmung in der Branche – und die war sehr gut: Rund 60 Prozent der Aussteller rechnen mit einer verbesserten Absatzsituation, bei den Besuchern gehen sogar fast zwei Drittel von einer steigenden Konjunktur aus. Damit fällt die Prognose besser aus als zuletzt.

 

Mehr als 70 Prozent der Fachbesucher reisten aus dem Ausland nach Essen, insbesondere aus dem europäischen und asiatischen Raum. Damit liegt die Internationalität der Besucher auf einem ähnlich hohen Niveau wie 2014. Der übrerwiegende Anteil der Besucher kam aus der Nahrungsmittelindustrie, gefolgt von der Getränkeindustrie und der chemischen Industrie. Rund 86 Prozent der Besucher waren Entscheider mit Einkaufs- und Beschaffungskompetenz. Ihren Messebesuch stuften die Fachbesucher sehr positiv ein: Mehr als 90 Prozent waren vollkommen zufrieden oder zufrieden mit ihrem Aufenthalt auf der METPACK.

 

METPACK Innovation Awards für PrintabLED, KBA-Metalprint und Valspar

 

Ein besonderer Erfolg war die METPACK für das italienische Unternehmen PrintabLED, das seine Messepremiere feierte. Die Südeuropäer gewannen den METPACK Innovation Award in Gold für ihre Hochleistungs-UV-LED-Systeme für Lackier- und Druckanlagen. Die Jury honorierte die hohe Energieeffizienz und Umweltverträglichkeit der UV-LED-Trocknungstechnologie zur Aushärtung von Druckfarben, Lacken und Klebstoffen auf Metallverpackungen. UV-LED-Geräte verzichten auf Quecksilber und haben ein schmales Emissionsspektrum, so dass bei der thermischen Trocknung kein Ozon sowie unerwünschte Strahlungen entstehen. Weitere Auszeichnungen in Silber und Bronze gingen an KBA-MetalPrint und Valspar.

 

Das weitere Rahmenprogramm war geprägt von 25 Jahren METPACK und der METPACK Conference. Am Abend des 2. Mai feierten Aussteller und weitere Branchenvertreter ein Vierteljahrhundert METPACK. Aus diesem Anlass ehrte die Messe Essen zahlreiche Aussteller der ersten Stunde wie Biagosch & Brandau, Darex Packaging Technologies/GCP Applied Technologies, Inghor, Pressco Technology, Sargiani und 21 weitere Firmen. Die METPACK Conference am 3. Mai begann mit einer Keynote von Dr. Peter Biele, CEO von thyssenkrupp Rasselstein, zu Chancen für die Branche. Die folgenden Referenten informierten über aktuelle Forschungsergebnisse und neue Fertigungstechnolgien. Besondere Aufmerksamkeit erntete das Biocopac-Projekt, dessen Beteiligte Tomatenhäute als Beschichtungen für Konservendosen nutzen.

 

Coming soon: METPACK 2020

 

Die nächste METPACK öffnet im Mai 2020 in der Messe Essen. Auch wenn der genaue Termin noch nicht feststeht, planen bereits jetzt über 90 Prozent der Besucher einen erneuten Aufenthalt. Sollte die aktuelle Entwicklung anhalten, stehen die Zeichen für die Branche gut: Zuletzt stiegen beispielsweise der Absatz von Getränkedosen in Deutschland und die weltweite Produktion von Aersoldosen deutlich an. Das liegt unter anderem an den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten sowie der wachsenden Verbraucherfreundlichkeit von Metallverpackungen, von denen sich die Besucher alle drei Jahre auf der METPACK überzeugen können.

 

Ausstellerstimmen


Rick Steigerwald, President, Belvac Production Machinery:

 

„Die METPACK bringt die wichtigsten Technologieanbieter zusammen, wie unter anderem Belvac, und ist ein Weltklasse-Event für alle Hersteller von Metallverpackungen. Seit vielen Jahren nimmt Belvac an der METPACK teil und betrachtet sie als absolut führende Fachmesse für die Dosenherstellung. In diesem Jahr haben wir erfolgreich neue Produkte und Technologien eingeführt, die die gesamte Branche zum Wohle aller Dosenhersteller verändern. Unsere Innovationen wurden mit großem Interesse aufgenommen, wie etwa die Belvac Canformer Trimmer Combination und Belvac Ceramic Solutions. Das Interesse daran wird auch lange nach der Messe anhalten. Die Besucher waren zielgerichtet und reagierten sehr positiv, wir konnten uns vielen unserer bestehenden Kunden präsentieren. Außerdem haben sich viele Technologieanbieter wegen langfristiger Möglichkeiten einer partnerschaftlichen Zusammenarbeit an uns gewandt.“

 

Sibylle Vollmer, Geschäftsführerin Fördergesellschaft Metallverpackungen mbH:

„Wir sind sehr zufrieden mit unserem Auftritt auf der diesjährigen METPACK. Die Resonanz unserer Mitglieder im Verband und in der Fördergesellschaft Metallverpackungen war hervorragend, darüber hinaus verzeichneten wir viele Erstkontakte an unserem Stand. Für uns als Verband ist die METPACK eine wertvolle Plattform zur Kontaktpflege. Deshalb können wir uns gut vorstellen, 2020 wieder als Aussteller dabei zu sein.“

 

Ralf Gumbel, Geschäftsführer, KBA-Metalprint:

 

„Wir sind völlig überwältigt von der diesjährigen METPACK. Wir haben zwar erwartet, dass wir für unsere neuen Digitaldruckmaschinen großen Zuspruch erhalten, aber dass unser Stand quasi überrannt wurde, hätten wir nicht gedacht. Unsere Produkte waren das Gespräch auf der Messe. Das Interesse war riesig. Wir konnten neue Maßstäbe setzen. Besser hätte es nicht laufen können.“

 

Wolfgang Niemsch, Geschäftsführer, Lanico-Maschinenbau Otto Niemsch:

 

„Unser Messefazit als Aussteller fällt sehr gut aus. Die Qualität der Besucher war hervorragend und ohne nennenswerte Streuverluste. Ein Kunde hat spontan unsere Maschine Can Former CF 589 bestellt, auf die er auf der METPACK aufmerksam geworden ist. Solche überraschenden Geschäftsabschlüsse freuen uns natürlich besonders. Was die METPACK außerdem gezeigt hat: Der weltweite Wettbewerb nimmt zu. Gerade Hersteller aus Ländern, die bis jetzt weniger in Erscheinung getreten sind, verbessern sich zunehmend. Das wird eine Herausforderung für die deutschen Maschinenbauer.“

 

Anna Maria Mazzilli, Metlac, Image/Communication/PR Manager:

 

„Die METPACK ist eine der wichtigsten Messen in unserem Kalender. Bereits seit 2005 sind wir als Vollaussteller dabei und somit zum fünften Mal auf der METPACK vertreten – ein kleines Jubiläum. Auch dieses Jahr sind wir wie erwartet mit unserer Teilnahme zufrieden. Wir konnten viele Besucher an unserem Stand empfangen und Gespräche von hoher Qualität führen. Davon waren etwa 15 Prozent Erstkontakte – für uns ein zufriedenstellender Wert. Die METPACK haben wir stets als sehr gut organisierte Messe wahrgenommen. Auch kurzfristige Wünsche werden schnell und akkurat erfüllt. Zudem hat uns auch dieses Mal die hohe Internationalität der Messe erfreut – viele Besucher aus Ländern, die weit entfernt von unserem Hauptsitz liegen. Insgesamt bietet die METPACK einen guten Überblick darüber, was die Industrie derzeit bewegt.“

 

Matteo Soprani, Metalprint Sales Manager, PrintabLED:

 

“Unsere Teilnahme an der METPACK war sehr positiv und erfolgreich. Die Messe hat unsere Erwartungen sogar übertroffen, speziell im Hinblick auf die Qualität der sehr gut informierten Besucher. Das Highlight war natürlich, dass wir den METPACK Innovation Award in Gold für unsere Hochleistungs-UV-LED-Systeme gewonnen haben. Diese Auszeichnung hat nochmals weiteres Interesse an unseren Produkten geweckt. Wir sind in 2020 auf jeden Fall wieder dabei.”

 

Peter Hensel-Ehren, Key Account Manager, SCHAWK! Deutschland:

 

„Wir waren zum ersten Mal als Aussteller auf der METPACK und sind absolut zufrieden mit der Resonanz. Der diesjährige Themenschwerpunkt lieferte einen perfekten Rahmen um unser innovatives Produktportfolio im Bereich Prägetechnologie und 3D-Effekte auf Getränkedosen zu präsentieren. Mit hochkarätigem Fachpublikum bot die Weltleitmesse genau die richtige Zielgruppe und unsere Besucherfrequenz war hervorragend. Für uns war die METPACK 2017 ein voller Erfolg!"

 

Carlo Di Terlizzi, Leiter Marketing und Kommunikation, Tata Steel:

 

„Wir freuen uns sehr, dass wir dieses Jahr wieder bei der METPACK ausgestellt haben. Die METPACK ist eine sehr geschäftige Fachmesse für die Metallverpackungsindustrie. An allen Messetagen konnten wir einen konstanten Strom von Besuchern an unserem Stand verzeichnen und Gespräche von hoher Qualität führen. Am meisten hat mich die hohe Internationalität der METPACK beeindruckt: Wir hatten Besucher von praktisch jedem Kontinent an unserem Stand. Dort wurde besonders intensiv unser neuer laminierter Verpackungsstahl „Protact“ diskutiert, vor allem die Neuentwicklung für dreiteilige Dosen. Im Allgemeinen war die METPACK für uns sehr erfolgreich. Wir freuen uns auf die nächste Auflage.“

 

Christian Pürschel, Head of Communications + Market Development, thyssenkrupp Rasselstein:

 

“25 Jahre METPACK in Essen. Herzlichen Glückwunsch! Wir haben dieses Jahr eine exzellente Leistungsschau der Branche erlebt. An unserem thyssenkrupp Stand im Zentrum der Halle 3 konnten wir erfolgreich unseren Kunden die brandneuen Produkte rasselstein® Solid, rasselstein® Solidflex und rasselstein® Ultra Low Earing präsentieren. Als ein erstes Resümee können wir schon heute sagen, dass wir mit diesen Produkten bestens für die Zukunft aufgestellt sind. Der Markt fordert schnelle Prozesse und deutliche Materialeinsparungen. Gemeinsam mit unseren Kunden können wir diese Entwicklung mit unseren innovativen Produkten aktiv mitgestalten. Die weiter gewachsene METPACK als konzentriertes Fachforum der Branche konnten wir erneut als sehr gute Gelegenheit zum intensiven Kundendialog nutzen. Unsere METPACK-Messebeteiligung ist hier ein wichtiger Meilenstein in unserem langfristigen Marktauftritt.“

 

Tom Mallen, Director Global Regulatory and Strategic Services Packaging, Valspar:

 

„Valspars Engagement für die globale Metallverpackungsindustrie auf der METPACK 2017 in Essen war unverkennbar. Diese Messe war ein äußerst effektiver Weg für uns, unsere wegweisende Beschichtungs-Technologie ValPure® Next Generation Packaging Kunden auf der ganzen Welt zu präsentieren. Der METPACK Innovation Award in Bronze für unsere Beschichtung ValPure® V70 Next Generation Epoxy hat dies zusätzlich gewürdigt. Anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der METPACK gratulieren wir der Messe zu einem Rekordbesuch von Ausstellern. Wir freuen uns darauf, uns auch künftig für den Erfolg der Messe zu engagieren.

 

Bildmaterial zum Download: www.messe-essen-mediacenter.de